2180113.jpg

Die Europäische Integration erlebt derzeit die größte Krise ihrer Geschichte. Sie stellt sich als eine mehrdimensionale Krise dar: als Krise der ökonomischen Entwicklung, bei der die Ungleichheit zwischen einzelnen Staaten, aber auch innerhalb der Staaten eher zu- als abnimmt, als Krise der neoliberalen Wirtschafts- und Währungspolitik, die sich aufgrund der Vertiefung der Austerität unfähig erweist, Investitions- und Arbeitsmarkteffekte zu bewirken, und als politische und legitimatorische Krise der Europäischen Union. Der Ausstritt Großbritanniens ist der vorläufige Höhepunkt der Krise.

In Zusammenarbeit mit der Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften Oldenburg, Arbeit und Leben Nds. Nord gGmbH und Dr. Sebastian Fischer, Verwaltung der Professur „Didaktik des politischen Unterrichts und der politischen Bildung“ an der Carl von Ossietzky Univesität Oldenburg finden mehrere Veranstaltungen zum Thema Europa statt.

Das Programm finden Sie hier!

Zum Seitenanfang